Freiwilliges Ökologisches Jahr im Forstrevier Klausen

Bewerbungen ab sofort möglich

Auch für das kommende Jahr ist das Forstrevier Klausen wieder als Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr zugelassen worden.

Die FÖJ-Stelle wird zum 1.8.10 neu besetzt. Das FÖJ dauert 1 Jahr, also bis zum 31.7.11.

Was ist FÖJ?
Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein ökologisches Bildungsjahr, also kein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis. Es ist freiwillig. Es geht dabei um Natur und Umwelt. Es gibt etwas zu tun, zu arbeiten, kreativ zu sein. Es ist ein Lernen durch Erfahrung in der Gemeinschaft. Es ist auch ein Jahr der Orientierung für das spätere (Berufs-)Leben, in dem Schlüsselqualifikationen vermittelt werden. Und: Es macht allen viel, viel Spaß!!!

Für wen?
Für junge Leute, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt und das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben; die Art der Schulausbildung oder Berufserfahrung spielt keine Rolle.Anerkannte Kriegsdienstverweigerer können anstelle des Zivildienstes seit dem 1. September 2002 auch ein FÖJ ableisten.

Was ist zu tun?
Während des FÖJ wird in den vielfältigen Bereichen des Umwelt- und Naturschutzes gearbeitet:

  • Praktischer Arten- und Biotopschutz (z.B. Anlage und Pflege von Biotopen, Gewässern, Hecken, Streuobstwiesen)
  • Tierpflege
  • Zustandserfassung von Flora, Fauna und Umweltbelastungen; Ausarbeitung planerischer Ideen zur Verbesserung der Ist-Situation
  • Ökologische Land- und Forstwirtschaft
  • Technischer Umweltschutz
  • (Wind- und Sonnenenergie, Abfall und Abwasser)
  • Umweltorientierte Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung
  • Verwaltungstätigkeit im Umweltbereich

Gibt's Geld?
In Rheinland-Pfalz gibt's:

  • ein Taschengeld: monatlich 154 €
  • Zuschüsse für Verpflegung: monatlich 103 €
  • Zuschüsse zur Anmietung einer eigenen Unterkunft: monatlich 154 € (nicht bei Heimschläfern)

Außerdem werden Beiträge zur Renten-, Kranken-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherung vom Arbeitgeber komplett gezahlt.

FÖJlerInnen sind kindergeldberechtigt.

FÖJlerInnen müssen in einer gesetzlichen Krankenkasse als Vollmitglieder versichert sein

Was ist noch wichtig?
Ein FÖJ dauert in der Regel ein Jahr - vom 1. August an.
Die Arbeitszeit beträgt 39 Stunden pro Woche.
Natürlich gibt's auch Urlaub (maximal 26 oder 27 Tage).
Weitere Infos auch noch im Internet unter www.foej-rlp.de
Bewerbungen für das FÖJ 2010 / 2011 (Beginn 1.8.10) im Bereich des Forstrevieres Klausen können ab sofort unter Beifügung der üblichen Bewerbungsunterlagen an das Forstrevier Klausen, Escher Str. 5, 54524 Klausen gerichtet werden.

29. Mai 2010

Von: Alois Meyer