Kontakt

Tourist-Information Klausen

c/o Unser Dorfladen w.V.
Eberhardstr. 10
54524 Klausen

Tel. & Fax: 06578 - 985859
E-Mail

Moseleifel-Touristik

www.moseleifel.de

Links

Maare-Mosel Radweg
www.maare-moselradweg.de

Radwanderland Rheinland-Pfalz
www.radwanderland.de

Startseite  >  Natur & Aktion  >  Radfahren

Radfahren

Der Maare-Mosel-Radweg führt nach Klausen.
Maare-Mosel-Radweg

In 2008 erfolgte die Anbindung unseres Ortes an das bestehende Radwegenetz. Wenn Sie unsere reizvolle Ferienregion Moseleifel also gern mit dem Rad erleben möchten, starten Sie Ihre Radtour in Klausen am Marienbrunnen, in der Nähe der Wallfahrtskirche.

Über die "Wallfahrtsschleife" gelangen Sie in Wittlich oder in Richtung Bernkastel-Kues bei Platten oder Siebenborn zum Maare-Mosel-Radweg (Daun - Bernkastel-Kues). In Richtung Bernkastel-Kues bietet sich bei Lieser die Möglichkeit, auf dem anschließenden Mosel-Radweg, einem Radfernweg, entweder moselaufwärts nach Trier und sogar weiter bis Metz/Frankreich oder aber moselabwärts bis nach Koblenz zum Deutschen Eck zu radeln. Über Esch erreichen Sie den von Dreis nach Klüsserath führenden Salm-Radweg und den von Wittlich nach Schweich führenden Radweg "Wittlicher Senke". 

Maare-Mosel-Radweg

Sie möchten sich aktiv in schöner Natur bewegen und dabei den Duft des Waldes und die herrliche Aussicht in eine schöne Landschaft genießen?

Radeln sie unbeschwert über 55 km abseits des Straßenverkehrs von Daun durch die Moseleifel-Region und die Säubrenner Stadt Wittlich bis nach Bernkastel-Kues. Die ehemalige Bahntrasse, mit einer maximalen Steigung von 3 %, eignet sich besonders für Freizeitradler und Familien. Auf der gesamten Strecke gibt es viel zu entdecken. Sie fahren über gewaltige Viadukte, durch wunderschöne Landschaftsgebiete und beleuchtete Tunnel. Gepflegte Rastplätze, unzählige Aussichtspunkte und die einheimische Gastronomie laden zum Verweilen oder Picknicken ein.

Salm-Radweg

Route der ländlichen Kultur
Eine Verbindung von Maare-Mosel-Radweg und Moselradweg

Der Salmradweg ist eine attraktive Verbindung durch das Wittlicher Land zwischen dem Maare-Mosel-Radweg und dem Mosel-Radweg. Er führt Sie durch die während des Permzeitalters vor ca. 240 Mill. Jahre entstandene Wittlicher Senke, die von einer 900 m mächtigen rötlichen Sedimentschicht aufgefüllt wurde. Als ehemaliges Seitental der Mosel bietet sie eine angenehme und fahrradfreundliche 4-7 km breite und ca. 35-40 km lange Ebene. Der Radweg erschließt sich als Route der ländlichen Kultur mit dem Schloss in Dreis, sehenswerten Kirchen, Mühlen, Bauernhäusern im Stil des Trierer Einhauses und regionalen Besonderheiten, die Ihre Radtour bis zur Mosel zu einer volkskundlichen Erlebnistour werden lassen.

Radweg Wittlicher Senke

Ein neuer Radweg in der Wittlicher Senke, der die Städte Wittlich und Schweich verbindet

Der Radweg "Wittlicher Senke" wurde zum Sommer 2007 fertiggestellt und ist durchgehend beschildert. Er führt die Radfahrer über flache Felder und Wiesen durch die Moseleifel von Wittlich nach Schweich - oder, für diejenigen, die weiterfahren möchten, zur Römerstadt Trier. Mit dem Weg wurde eine weitere Verbindung des Moselradweges zum Maare-Mosel-Radweg geschaffen.

Mosel-Radweg

Die rheinland-pfälzische Mosel-Radtour, als Teil der internationalen Radwanderroute Velo Tour Moselle, beginnt an der mittelalterlichen Festungsanlage Schloss Thorn und führt Sie auf gut ausgebauten Radwegen entlang der Obermosel Richtung Trier.

In Trier, der ältesten Stadt Deutschlands, erwarten den Besucher 2000 Jahre Geschichte mit sehenswerten Bauten aus der Römerzeit. Ab Schweich, nur wenige Kilometer von Trier entfernt, durchbricht die Mosel das Rheinische Schiefergebirge auf ihre weltbekannte Art: mit grandiosen Flussschleifen. Die Schieferböden der angrenzenden Steilhänge und Terrassen bilden den Grundstein für Weltklasseweine.

Die vielen Sehenswürdigkeiten der schönen Winzerdörfer und Städtchen, durch die der Radweg führt, warten darauf, entdeckt zu werden. Zum Beispiel das berühmte Römer-Weinschiff in Neumagen-Dhron oder die römischen Kelteranlagen an der Mittelmosel. Sehenswert sind auch Bernkastel-Kues, die mittelalterliche Stadt des berühmten „Bernkasteler Doctor-Weines", die Jugendstilstadt Traben-Trarbach und das moselfränkische Fachwerk in Kröv. Sie passieren die weltbekannte Weinlage „Zeller Schwarze Katz", ab hier beginnt das Land der Mosel-Burgen: Marienburg und Burg Arras im Zeller Land, Burg Metternich und die Reichsburg Cochem im Ferienland Cochem, Burg Eltz auf dem Maifeld und Burg Pyrmont bei Treis-Karden, sowie die Ehrenburg und Burg Thurant an der Untermosel bei Kobern-Gondorf. Sie alle lohnen einen Besuch, wobei manchmal das Rad mit dem Wanderschuh gewechselt werden muss. Unser besonderer Tipp: Besuchen Sie in Bremm den Calmont, den steilsten Weinberg Europas. Am Deutschen Eck in Koblenz endet schließlich der Mosel-Radweg.